Lebensmittelunverträglichkeit behandeln lassen bei Hausarzt Dr. Till Brand in Schöneberg

Kann der Körper bestimmte Lebensmittel nicht richtig verarbeiten oder erst gar nicht aufnehmen, liegt häufig eine Lebensmittelunverträglichkeit vor. So kann es zum Beispiel sein, dass Sie ein Glas Milch trinken oder ein Stück Käse essen und kurz darauf auf die Toilette müssen. Oder haben Sie schon einmal bemerkt, dass nach dem Verzehr von Trauben oder Äpfel der Kopf anfängt zu brummen? Eine Lebensmittelintoleranz kann verschiedene Anzeichen haben. Wir, Ihre Hausarztpraxis Schöneberg Dr. med. Till Brand stehen Ihnen als Ansprechpartner bei Fragen zu diesem Thema gern zur Seite.

Auswirkungen einer Lebensmittelunverträglichkeit

Bei einer Lebensmittelunverträglichkeit sind die Symptome je nach Art der Intoleranz unterschiedlich. Die Auswirkungen können etwa von Blähungen über Bauchschmerzen bis hin zu Erbrechen und Durchfall reichen. Auch Sodbrennen und ein Völlegefühl sind häufige Anzeichen einer Unverträglichkeit auf bestimmte Nahrungsmittel.
Nicht selten treten auch Kopfschmerzen, Schwindel und Hautausschläge auf. Dabei können die Symptome schon kurz nach dem Verzehr erscheinen oder aber erst Stunden später auftreten. Die Auswirkungen der Beschwerden sind in der Regel von der Menge der entsprechenden Lebensmittel abhängig.

Behandlung bei Ihrem Hausarzt in Schöneberg

Um die Intoleranz behandeln zu können, muss zunächst festgestellt werden, worauf Sie mit Beschwerden reagieren. Wir können Sie in unserer Praxis auf eine Lebensmittelunverträglichkeit testen und dadurch entsprechende Maßnahmen einleiten. Häufige Auslöser für die Unverträglichkeit sind im Übrigen Lactose, Gluten und Fruchtzucker. Auch eine Histaminintoleranz ist keine Seltenheit.
Je nach Art und Symptome ist eine Behandlung mit Arzneimitteln und Allergiemedikamenten möglich. Grundsätzlich kann eine Unverträglichkeit allerdings nicht behandelt bzw. geheilt werden. Für den Patienten ist es am sinnvollsten, die entsprechenden Lebensmittel zu meiden. Dadurch können die Beschwerden unkompliziert umgangen werden.

Mögliche Folgen einer Nicht-Behandlung

Wird eine Nahrungsmittelunverträglichkeit nicht behandelt, kann die Gesundheit mit der Zeit darunter leiden. Gerade wenn Sie die „falschen“ Lebensmittel weiterhin regelmäßig verzehren, kann der Körper Schaden nehmen. Bei einer Laktoseintoleranz kann etwa die Dünndarmschleimhaut beschädigt werden. Auch beim Verzehr von Fruchtzucker können Probleme mit dem Darm auftreten. Deshalb lohnt sich bei einer Lebensmittelunverträglichkeit in jedem Fall ein Besuch bei Ihrem Hausarzt. Wir können Ihnen bei der Nahrungsmittelunverträglichkeit schnell und zuverlässig helfen.